Magische Krautsuppe

Zutaten pro Person:
5 dag Weißkraut
½ kl. Zwiebel
½ Tomate
¼ grüner Paprika 1 kl. Karotte
1kl. Stück Stangensellerie

Würze: Kümmel, Pfeffer, roter Paprika, wenig Gemüsebrühe Extrakt
und ganz zum Schluss grüne Petersilie, Schnittlauch

Zubereitung:

  • Das Gemüse in Streifen bzw. würfelig schneiden, Kümmel, Pfeffer und etwas roten Paprika hinzufügen, in einem Topf, gefüllt mit ¼ l Wasser pro Person langsam kochen lassen bis das Gemüse gar, aber nicht zu weich ist.
  • Erst zum Schluss Gemüsebrühe Extrakt dazugeben und gehackte Petersilie und Schnittlauch darüber streuen.

Nicht nur nach den Feiertagen kann diese Suppe helfen, so manche Pfunde wieder los zu werden – als Ersatz einer Mahlzeit gegessen, hilft sie beim Abnehmen und stärkt dabei gleichzeitig das Immunsystem. Bei den Zutaten können Sie mit anderen Kohlgewächsen wie Karfiol, Brokkoli, Kohlrabi oder Kohlsprossen je nach Geschmack variieren.
Kraut und Kohl sind typische Wintergemüse, wobei manche Sorten sogar den Frost brauchen, um das volle Aroma zu entfalten.

Kraut und Kohlgewächse enthalten wie jedes Gemüse viele Ballaststoffe, außerdem B-Vitamine und Folsäure., Zink, Selen, Kalzium, Kalium, Magnesium, Vitamin E, Vitamin C. Die so genannten Glucosinolate, das sind bioaktive Substanzen, die den typischen Geschmack und Geruch ausmachen, wirken Krebs vorbeugend.

Einfache Dinkel Brotfladen
(4 Stück)

Zutaten:

250g feingemahlenes Dinkel –Vollkornmehl
¼ l kohlensäurereiches Mineralwasser (od. Wasser)
1 EL geröstete und grob gehackte Sonnenblumen – od. Kürbiskerne
Meersalz, Anis oder Fenchel

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 220 Grad C vorheizen.
  • Ganzes Getreide sehr fein mahlen.
  • Mehl, Wasser und Salz zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
  • Ein Backblech mit gefettetem Backpapier auslegen. Darauf mit Hilfe eines nassen Esslöffels 8 Teigpatzen auftragen und diese mit dem nassen Esslöffel (immer wieder eintauchen) zu sehr dünnen Fladen ausstreichen. Je dünner, desto besser!
  • Im Ofen 20 Minuten backen, dann vom Blech nehmen und auf einem Gitter erkalten lassen.

    Tipp:
    Diese Fladen können Sie auch frisch essen, da keine Hefe dabei ist z.B. zu sämtlichen Brotaufstrichen. Auch etwas kleingehackter, angerösteter Zwiebel, Bärlauch oder Knoblauch, Paprika oder Ingwer zum Teig gemischt werden.

Tofu-Olivenaufstrich

Zutaten:
100 g Tofu
100 g geriebener Ziegen- od. Schafskäse
50 g entsteinte, grob gehackte, grüne Oliven
2 EL gutes Leinöl oder natives Olivenöl extra
2 EL Sauerrahm oder Sahne
ev. 2 EL gehackte Kürbiskerne oder Walnüsse

Zubereitung:

  • Alles im Mixer zu einer cremigen Aufstrichmasse pürieren.

dieses Rezept ausdrucken

< zurück zur Rezeptübersicht